Herzlich Willkommen!

Willkommen auf unserer Seite für Kreativ-Reisen in die Sphäre der Kunsttherapie. Öffnen Sie sich dieser Welt, erweitern Sie Ihre Vorstellung und Intuition. In vielfach erprobten Seminaren nehmen wir  Sie mit auf eine Reise in die Möglichkeiten der Kunsttherapie. Von intuitivem Malen, über LandArt bis hin zu kreativem Schreiben erleben sie den Reichtum sinnlicher Wahrnehmung. Das Kunstwerk ist dem Betrachter immer einen Schritt voraus!

Klicken Sie sich durch unser vielfältiges Seminarangebot oder kontaktieren Sie uns direkt für ein persönliches Beratungsgespräch.  

Kunst als Therapie

Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist. Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt und das Kunstwerk das Ergebnis eines kreativen Prozesses.

Ein etwas anderes Ziel hat die Kunsttherapie! Hier geht es weniger um Ästhetik des künstlerischen Ergebnisses; es steht vielmehr das kreative Tun im Vordergrund. Gefühle, Fantasien, Konflikte sowie unerfüllte Wünsche werden in Bildern, Skulpturen oder anderen künstlerischen Werken zum Ausdruck gebracht. Die Kunsttherapie zeigt einen Teil der inneren Welt des Menschen, ohne ihn zu bedrängen. Die Therapie hilft das, was den Menschen berührt, im wahrsten Sinne des Wortes anschaulich zu machen.

Daher möchten wir hervorheben, dass für unsere Seminare weder eine spezielle künstlerische Begabung, noch irgendwelche Vorkenntnisse erforderlich sind. Allein der Prozess des Schaffens steht hier im Vordergrund.

 

Ähnlich wie beim nächtlichen Träumen erschafft die Kreativität mit Hilfe der Kunst physische Bilder unterschiedlicher Art (durch Malen, Plastizieren oder Schreiben), die das Seelenleben des Einzelnen widerspiegeln. Das kreative Handeln hilft, Emotionen zu verstehen und mit ihnen umzugehen. 

Kunsttherapie an Kraftorten

Was zeichnet einen  Kraftort aus? Historisch wird belegt, dass Kraftorte eine Verankerung von Energieströmen aufweisen, die auch messbar sind (z.B. durch Geomantie, Radiästhesie, Bioresonanz). Als Kraftorte gelten Berggipfel, Inseln, Quellen und Seen; bezeichnenderweise finden wir an solchen Orten häufig Burgen, Schlösser und Kirchen. 

Alle Menschen können gerade in der heutigen, oft hektischen Zeit lernen, Schwingungsfrequenzen, die ein Kraftort ausstrahlt, zu spüren. Die indische Philosophie hat sich mit solchen Erfahrungen beschäftigt und eine Lehre der „Chakren“ entwickelt, die versucht, die Zusammenhänge zwischen Emotionen, Energie, seelischen und körperlichen Erfahrungen zu beschreiben. Entspannungsmethoden unterschiedlicher Art sind hilfreich, wenn es darum geht, negative Stressfaktoren abzubauen.

Ein erfolgreicher Weg zu nachhaltiger Ruhe bietet nach unserer Erfahrung vor allem die  Kunsttherapie. Das nicht zuletzt, weil in jeder Art von Kunsttherapie auch die Hände beteiligt sind. Diese können abgesehen von der Zunge,  dem wichtigsten Organ für das Sprechen,  die differenziertesten Bewegungen unseres Körpers leisten. Die Hände haben schon von alters her in allen Kulturen eine hohe mythische Bedeutung.

Die Hände „handeln“ teils bewusst, teils unbewusst. Sie reagieren somit auf das Umfeld und gestalten etwas,  das aus dem inneren Erleben, beeinflusst durch die Schönheit und Ruhe der Umgebung, geprägt ist. So verhilft die Kunsttherapie zu einer befriedigenden Aktivität ohne Druck, ohne Stress, schafft innere Zufriedenheit und weckt neue Kräfte, neue Energie für den Alltag. Diese Energie wird an Kraftorten während kunsttherapeutischer Aktivitäten besonders spürbar.

Wem helfen unsere Seminare?

Menschen mit:

  • psychosomatischen Störungen (die Seele äußert sich über körperliche Krankheitssymptome)
  • Stress, Ängsten und depressiven Verstimmungen
  • Nervosität
  • chronischen Erkrankungen (Diabetes mellitus, Bluthochdruck, rheumatischen Erkrankungen, etc.)
  • Sinnfindungsproblemen
  • Problemen der Selbstentwicklung
  • Mobbingerfahrungen
  • Abgrenzungsproblemen
  • Trauerverarbeitung
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Tinnitus
  • Morbus Parkinson

...und bei individuellen Problemen im familiären oder beruflichen Umfeld.

 

Selbstverständlich sind auch Menschen herzlich willkommen, denen es nur darum geht, sich kreativ zu betätigen!

 

 

Fazit eines Seminarteilnehmers: "Durch die Kunsttherapie kam meine Kreativität ans Licht; ich bin richtig stolz auf mich!"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunsttherapie