LandArt

Ziel:

Intensive Wahrnehmung, was um mich ist und wer oder wie ich selbst bin durch genaues Anschauen, „wahr“-nehmen der Dinge.

 

Methode:

Ein Spaziergang in reiner Luft und dabei Dinge sammeln, die am Wege sind, einfach das, was den Teilnehmer anspricht. Dies können Blätter, Blüten, Stöcke, oder auch Kurioses wie z. B. Müll sein. Es geht um „rezeptives Erleben“ wie es im Kontext der Musiktherapie bekannt ist: „Erlebtes führt zur Assoziation von Situationen, verbunden mit Erinnerungen an Zeiten und Orte (oder Personen) etc. Die Fundstücke können nun von den Gruppenmitgliedern zu einem Naturbild gestaltet werden. 

Fazit einer Seminarteilnehmerin: "Müll zu sammeln war für mich von Anfang an eine spannende Herausforderung, machte mich irgendwie frei!"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunsttherapie